KOMMUNAL-
WAHL
14.03.2021

Bei dieser wich­tigen Wahl werden die Gemein­de­ver­tre­te­rinnen und ‑vertreter des Schaaf­heimer Gemein­de­par­la­ments neu bestimmt. Das erste Mal in der Geschichte haben Schaaf­heimer Bürge­rinnen und Bürger die Möglich­keit, „grüne Kandi­da­tinnen und Kandi­daten“ zu wählen.

ES WIRD GRÜN.
AUCH IN
SCHAAFHEIM

Unsere 12 Kandi­da­tinnen und Kandidaten

Mit Sabine Schwöbel-Lehmann und Harald Holzemer führen zwei erfah­rene Umwelt­schützer den Wahl­vor­schlag von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN an. Auf den aussichts­rei­chen Plätzen folgen parteilos: Andrea Voigt-Sachs aus Radheim, Jens Glen­zen­dorf von den Natur­freunden und die Forst­be­amtin Tanja Wöber aus Schlier­bach. Unter­stützt werden diese vorderen Kandi­daten durch Holger Giebeler, Sandra Glen­zen­dorf, Stephan Wöber, Chris­toph Strickler, Maxim Lehmann, Sonja Giebeler und Julien Voigt.

Sabine Schwöbel-Lehmann

Listen­platz 1 

  • Inha­berin einer Hundeschule
  • Staats­examen in Biologie, Geschichte, Politik&Wirtschaft, (Natur-)Pädagogik
  • Ehrenamt: Kreis­vor­sit­zende Bund für Umwelt und Natur­schutz Deutsch­land (BUND), Bürger­initia­tive Schaaf­heim e.V.
  • Hobbys: Pferde und Hunde, Oldtimer, Trak­tor­freunde Schaaf­heim, Reisen 

„Seit vier Jahren besuche ich als stiller Zuhörer regel­mäßig Gemein­de­sit­zungen und freue mich bald kritisch nach­fragen zu können, um dem Klima- und Umwelt­schutz auch in Schaaf­heim eine Stimme zu geben.“

Harald Holzemer

Listen­platz 2

  • Fern­mel­de­an­la­gen­elek­tro­niker
  • Ehrenamt: Vorstand Bürger­initia­tive Schaaf­heim e.V.
  • Hobbys: Sport, Moun­tain­bike, Motorrad, Garten, Reisen, Essen

„Ich stehe für mehr Trans­pa­renz in der Gemein­de­po­litik, Verkehrs­be­ru­hi­gung in Schaaf­heim und Senkung des Sand- und Kiesabbaus.“

Andrea Voigt-Sachs

Listen­platz 3

  • kfm. Angestellte/Marketing & Promotion
  • Hobbys: Sport, Garten- & Hand­wer­ker­tä­tig­keiten, Kochen, mit Menschen zusammen sein.
  • Grüne Ansprech­part­nerin für die Orts­teile Radheim und Mosbach
  • Ansprech­part­nerin für junge Menschen mit Handicap & ihre Familien

„Ich möchte mich einsetzen …
… für das Tierwohl und die Natur, beson­ders in 
Schaaf­heim;
… für gut geför­derte Solar- und Photo­vol­ta­ik­an­lagen für Privat­per­sonen (hier sollte Schaaf­heim zum Vorreiter werden!);
… für effi­zi­enten Umgang mit Regen und Brauch­wasser durch Beratung und Förde­rung in privaten und geschäft­li­chen Berei­chen;

… für soziale Treff­punkte für Bürger*innen in Radheim, Mosbach, Schlier­bach und Schaaf­heim.“

mehr zu mir

„Ich kandi­diere, weil man mit guten Ideen allein nichts errei­chen kann. Wir gestalten JETZT unsere Zukunkt, das heißt: Wir tragen Verantwortung!“

Geboren wurde ich in Frank­furt am Main,
Meine Kindheit verbrachte ich in Epperts­hausen. Mit 21 Jahren hat es mich, bedingt durch einen Hauskauf, nach Schaaf­heim in den „kusche­ligen“ Ortsteil Radheim, verschlagen. Von heute auf morgen wurde ich situa­ti­ons­be­dingt zur Hand­wer­kerin und Gärt­nerin. Einer meiner beiden Söhne besucht zur Zeit dir Ober­stufe und lebt bei mir. 

Meine Freizeit teilte ich knapp acht Jahre mit den Kindern und Jugend­li­chen der Teestube Weni­gum­stadt sowie als lang­jäh­riger Eltern­beirat des Kinder­gar­tens. „Haupt­be­ruf­lich“ unter­stützte ich meinen Mann in der Compu­ter­schule und
unseren behin­derten Sohn.

Mein Stecken­pferd ist der vegane Kochclub „ach du grüne Bohne“, der jeden letzten Donnerstag im Monat im Dorf­ge­mein­schafts­haus Schlier­bach statt­findet bzw. momentan online abrufbar ist? Hier werde ich von meinem Sohn Julien unterstützt.

Jens Glen­zen­dorf

Listen­platz 4

  • Stadt­bahn­fahrer
  • Ehren­ämter: Vorstand Natur­freunde Schaaf­heim e.V., Vorstand Nahver­kehrs­ge­werk­schaft NahVG, Region Mitte
  • Hobbys: Wandern, Lesen, Camping und die Produk­tion, Spei­che­rung und Vertei­lung rege­ne­ra­tiver Energien

„Wir müssen uns für den Erhalt unserer Lebens­grund­lagen einsetzen. Die Natur braucht uns nicht. Wir aber brauchen unsere Umwelt. Ich möchte die Gemein­de­po­litik offener, trans­pa­renter und zugäng­li­cher machen. Der Finanz­haus­halt soll ausge­gli­chen sein. Bestehende Infra­struktur muss durch Moder­ni­sie­rung erhalten werden. Wichtig für Schaaf­heim sind Vereine, Jugend­ar­beit, Barrie­re­frei­heit für Senioren sowie mobi­li­täts­ein­ge­schränkte Personen, ein vernünf­tiges Park­kon­zept für die Ortskerne.“

Tanja Wöber

Listen­platz 5

  • Förs­terin 
  • Ehren­ämter: Eltern­beirat, Vorstand Jagd­ge­nos­sen­schaft Schlierbach

„Ich stehe für nach­hal­tige Entwick­lung in Schaaf­heim. Das Betreu­ungs­an­gebot für Kinder in Kita und Schule, Erneu­er­bare Energien sowie der Ausbau des Radwe­ge­netzes sind mir wichtig.“

Holger Giebeler

Listen­platz 6

  • Dipl.-Kommunikationsdesigner, gelernter Bauzeichner
  • Ehrenamt: Vorstand Gewer­be­verein Schaafheim
  • Hobbys: Moun­tain­bike, Radtouren, Motorrad, Reisen, Musik hören, Freunde treffen, Männer­gruppe (Ev. Kirche)

„Klima- und Umwelt­schutz brauchen eine breite Basis. Mir ist beson­ders wichtig, alle Akteure an einen Tisch zu bekommen, um gemeinsam sinn­volle und gerechte Lösungen für Menschen und Umwelt zu finden. Dazu gehört auch ein respekt­voller und vernünf­tiger Umgang mitein­ander. Poli­ti­sche Graben­kämpfe und Aggres­sion z.B. auf Internet-Platt­formen bringen uns nicht weiter.“

mehr zu mir

Seit 1990 lebe ich in Schaaf­heim und bin seit über 30 Jahren verhei­ratet mit einer „einge­bo­renen“ Schaaf­hei­merin. Wir haben gemeinsam drei erwach­sene Töchter und mitt­ler­weile zwei Enkel­kinder. (Die Themen Kita und Schule sind uns also vertraut.)

Urspüng­lich stamme ich aus Neun­kir­chen im Sieger­land (NRW). Während meiner Ausbil­dung zum Bauzeichner im Bauamt meiner Heimat­ge­meinde konnte ich gute Einblicke in das Innen­leben einer Behörde gewinnen – in vielerlei Hinsicht. Nach meiner Lehre absol­vierte ich ein frei­wil­liges soziales Jahr. Anschlie­ßend studierte ich Design in Würzburg. Während des Studiums arbei­tete ich in zwei Archi­tek­tur­büros und war an der Planung von Kinder­gärten, Gemein­de­zen­tren usw. beteiligt.

Seit 1990 arbeite ich als selbst­stän­diger Designer für diverse Unter­nehmen, Verbände und Agen­turen. 2010 gründete ich mit einem Kollegen die Agentur Maga­s­creen. Wir bieten Design und Redak­tion an für Webseiten, Pres­se­mit­tei­lungen, Kunden­ma­ga­zine, Broschüren, Präsen­ta­tionen, Bücher usw.

Seit etwa 10 Jahren bin ich im Vorstand des Gewer­be­ver­eins tätig. Leider mussten wir in der Zeit zusehen, wie viele Geschäfte in Schaaf­heim dicht­machten. Damit haben zwar auch andere Gemeinden zu kämpfen, aber es würde mich trotzdem freuen, wenn wir dem allge­meinen Trend mit guten Konzepten entge­gen­steuern könnten.

Sandra Glen­zen­dorf

Listen­platz 7

  • Rent­nerin, gelernte Gärtnerin
  • Ehrenamt: 1. Vorsit­zende der Natur­freunde Schaaf­heim e.V.

  • Hobbys: Natur­er­kun­dungen, Pflan­zen­heil­kunde, Reisen, kreative Gestal­tung mit vielerlei Mate­ria­lien wie Stoff, Wolle, Holz, Glas

„Ich möchte die Teilhabe am sozialen Leben für Senioren und Behin­derte verbes­sern, da mir durch meine eigene Einschrän­kung Probleme und Miss­stände beson­ders auffallen. Darüber hinaus möchte ich eine Begeg­nungs­stätte für ALLE schaffen! Einen Ort an dem Leben statt­finden und Verein­sa­mung vorge­beugt werden kann.“

mehr zu mir

Ich möchte mich gerne für Senioren und Behin­derte einsetzen, um deren Teilhabe am sozialen Leben in Schaaf­heim zu verbes­sern. Durch meine eigene Einschrän­kung fallen mir die Miss­stände und Probleme vor Ort auf.

Mein Ziel für Schaaf­heim wäre es, eine Begeg­nungs­stätte für ALLE zu schaffen! Davon kann jeder profi­tieren, sei es bei einem gemüt­li­chen Plausch, gemein­samen Aktionen, Bera­tungen und vielem mehr. Ich sehe gerade hier viele Möglich­keiten außer­sport­liche Akti­vi­täten unter anderem für Jugend­liche, Senioren, Behin­derte, … zu etablieren. Ich möchte einen Ort, an dem Leben statt­finden und der Verein­sa­mung vorge­beugt werden kann.

Sehr gerne beschäf­tige ich mich mit dem Einsatz von Heil­pflanzen, deren Wirkung und Verar­bei­tung. Ich bin immer wieder über­rascht über die Viel­fäl­tig­keit der Natur.   

Stephan Wöber

Listen­platz 8

  • Objekt­ma­nager im Gebäu­de­ma­nage­ment, Betriebsrat, gelernter Elektromechaniker
  • Ehrenamt: Übungs­leiter für Fußball­tennis und Gymnastik
  • Hobbys: Ball­sport­arten (als ehema­liger Hand­baller). unter­wegs sein in unserer reiz­vollen Natur, mit Menschen arbeiten, Dinge reparieren 

„Meines Erach­tens lassen sich Umwelt­schutz und Nach­hal­tig­keit mit Wirt­schaft­lich­keit viel enger verknüpfen. Diese Verant­wor­tung möchte ich nicht nur für meine beiden Kinder bewusster tragen.
Ich stehe für mehr Trans­pa­renz bei gemein­de­po­li­ti­schen Entscheidungen.“

Chris­toph Strickler

Listen­platz 9

  • Marke­ting Kommunikationswirt
  • Ehrenamt: Vorstand Bürger­initia­tive Schaaf­heim e.V.
  • Hobbys: Snow­boarden, Radfahren, Compu­ter­grafik, Lesen, DIY-Handwerk, aktiver Umweltschutz

„Als Neuein­steiger in der Politik möchte ich vor allem Themen wie Stadt­be­grü­nung, Gewin­nung erneu­er­barer Energien, Lebens­raum für Insekten sowie Boden­schutz etablieren. Das ist nur ein Teil dessen, was zur Stärkung unserer notwe­nigen Lebens­grund­lage beiträgt. Eine große Aufgabe wird dabei sein, auf verständ­li­chem Wege Verständnis dafür in der Bevöl­ke­rung zu schaffen.“

Maxim Lehmann

Listen­platz 10

  • Auszu­bil­dender als Zimmerer
  • Hobbys: Sport (Basket­ball, Fahrrad, Fitness), Musik, Heim­werken, Unter­neh­mungen mit Freunden

„Die Zeit ist reif für eine ökolo­gi­sche und zukunfts­ori­en­tierte Kommu­nal­po­litik. Beson­ders für die Bedürf­nisse der Jugend­li­chen in Schaaf­heim möchte ich mich einsetzen.“

Sonja Giebeler

Listen­platz 11

  • Erzie­herin,  Pädago­gi­sche Fach­kraft im ABW der Behin­der­ten­hilfe Offen­bach, Dipl.-Lerntherapeutin
  • Ehrenamt: Mitglied im Betriebsrat, Mitin­itia­torin des Strick­treffs, aktiv im „Wohn­zimmer“ der ev. Kirchengemeinde
  • Hobbys: Lesen, Radtouren, Stricken, Spazieren, Reisen, Hörbücher

„Ich möchte sinnvoll durch­dachte Verkehrs­kon­zepte, nicht nur Beschwich­ti­gungen der Bürger*innen und Linien auf der Straße, an die sich kaum einer hält. Ich möchte ernst gemeintes Enga­ge­ment für die Jugend­li­chen und keine Aussagen wie in der Vergan­gen­heit, dass das die Vereine über­nehmen würden. Ich möchte kosten­freie Windel-Müll­säcke für Familien mit Pfle­ge­be­dürf­tigen und kleinen Kindern.”

Julien Voigt

Listen­platz 12

  • Ober­stu­fen­schüler
  • Hobbys: Boxen & Fitness, kreativ im Bereich Musik und Kunst, Kochen, Gesundheitswissenschaft

„Ich kandi­diere, weil ich mich mehr für Tierwelt und Natur einsetzen will. Außerdem inter­es­sieren mich Jugend­themen – speziell Freizeitgestaltung.“

mehr zu mir

Geboren wurde ich in Aschaf­fen­burg am Main und lebe seit meiner Geburt in Schaaf­heim, Ortsteil Radheim.

Mit dem Tierwohl und der „grünen“ Natur wurde ich bereits im jungen Alter konfron­tiert. Schon als kleines Kind  verbrachte ich die meiste Zeit im Freien. Durch die tier­ethi­sche Ernäh­rung meiner Familie gab es selten Fleisch  und seit einem Jahr lebe ich nun rein vegan. Um die Welt etwas tier­freund­li­cher zu machen und um die Natur zu bewahren orga­ni­sieren meine Mutter und ich seit einigen Monaten vegane Koch­kurse, die derzeit der Situa­tion bedingt leider nur online abrufbar sind.

Zurzeit besuche die die gymna­siale Ober­stufe in Dieburg, an der ich das Abitur absolviere. 

Starke Liste!

„Die Liste ist eine gelun­gene Mischung aus Partei­mit­glie­dern und Partei­losen, aus Älteren und Jüngeren, aus Frauen und Männern“, freut sich Alexa Lehmann, eine der beiden Vorsit­zenden des Ortsverbands.

Unser Ziel ist es, mit dieser starken Liste noch mehr Schaaf­hei­me­rinnen und Schaaf­heimer davon zu über­zeugen, GRÜN zu wählen. Wir wollen mehr Gewicht in der Schaaf­heimer Gemein­de­po­litik, um Auswir­kungen auf Klima und Umwelt im poli­ti­schen Entschei­dungs­pro­zess der Gemeinde zu disku­tieren. Vor- und Nach­teile für die Bürge­rinnen und Bürger sowie für die Umwelt wollen wir trans­pa­renter gestalten. Dafür suchen wir das Gespräch mit Inter­es­sierten und Betrof­fenen, um die Lebens­qua­lität vor Ort zu verbes­sern. Als GRÜNE wollen wir dem Natur­schutz eine poli­ti­sche Stimme geben!

Unsere Liste zeigt, dass GRÜNE Themen und GRÜNE Politik bei immer mehr Menschen an Bedeu­tung gewinnt und damit auch die Bereit­schaft steigt, unsere Zukunft vor Ort aktiv mitzu­ge­stalten. Nach­haltig denken und handeln ist eine GRÜNE Kern­kom­pe­tenz und kann helfen, die Heraus­for­de­rungen der kommenden Jahre zu bewäl­tigen. Auch in der aktu­ellen Pandemie zeigt sich, wie wichtig nach­hal­tige Lösungen für die Zukunft sind. Um das Infek­ti­ons­ri­siko so gering wie möglich zu halten, findet ein Großteil unserer Sitzungen per Video­kon­fe­renz statt. Wer Inter­esse hat, kann sich gerne per E‑Mail bei uns melden, um uns bei der nächsten Video­kon­fe­renz kennen zu lernen.

Unser Blog

Wer Klima­schutz möchte muss grün wählen. Lesen sie warum!

Wer Klima­schutz möchte muss grün wählen. Lesen sie warum!

Im Auftrag der Stiftung Klima­neu­tra­lität unter­sucht das Deutsche Institut für Wirt­schafts­for­schung (DIW) in einer aktu­ellen Studie die Wahl­pro­gramme der etablierten Parteien hinsicht­lich der Frage: Wie viel Klima­neu­tra­lität steckt in den Wahl­pro­grammen? 1. Platz: Die Grünen! 

mehr lesen
Philip Krämer, unser Bundestagskandidat

Philip Krämer, unser Bundestagskandidat

Philip Krämer kandi­diert auf der Landes­liste auf dem aussichts­rei­chen Platz 6 und als Direkt­kan­didat für unseren Wahl­kreis. „Am 26. September steht eine wegwei­sende Bundes­tags­wahl statt. Ich bin bereit, für Verän­de­rung zu kämpfen. Deshalb: Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie Wünsche und Anre­gungen haben“, bietet er an.

mehr lesen